Zum Inhalt springen

Warenkorb

Du hast keine Artikel im Warenkorb

SCHÖN, DASS DU DA BIST

Jetzt zu unseren KIND DER STADT News anmelden und keine Neuheiten & Aktionen mehr verpassen! ♡

Story Marke des Monats - Ergobaby

Ergonomische Babytragen von Ergobaby

Marke des Monats - Ergobaby

Dein Baby ganz nah

Wenn es nach deinem Baby geht, würde es am liebsten den ganzen Tag getragen werden. Vor über zwanzig Jahren dachte sich Karin Frost, Gründerin von Ergobaby, dass das doch auch ohne Rückenschmerzen möglich sein muss. Die Lösung: ergonomische Babytragen! Sie sind der perfekte Kompromiss zwischen dem Nähe-Bedürfnis des Kindes und dem Komfort der Eltern.

Wir beantworten die wichtigsten Fragen und stellen unsere Lieblingsmodelle von Ergobaby vor!

>> Hier geht es zu allen Babytragen

Ergobaby Omni Breeze

Wie finde ich die richtige Babytrage?

Alle Babys lieben es, getragen zu werden. Aber nicht jede Babytrage wird auch von den Kleinen akzeptiert. Außerdem ist ein Babybauch keine gute Voraussetzung, um eine Trage anzuprobieren. Also: Sobald das Baby da ist, sollte man sich eine professionelle Trageberatung gönnen und verschiedene Tragen ausprobieren.

Dabei sollte man darauf achten, dass die Trage sich individuell und unkompliziert an den Tragenden anpassen lässt. So stellst du sicher, dass die Trage zu dir und deinem Alltag passt! Eine für alle? Wenn die Trage von verschiedenen Personen aus der Familie genutzt werden soll, ist es sinnvoll, eine Trage zu wählen, die sich ganz einfach verstellen lässt.

>> Zur Beratung in deinem nächsten KIND DER STADT geht es hier entlang

Wie lange kann ich mein Baby tragen?

Unglaublich, aber wahr: Mit den Tragen von Ergobaby (und einigen anderen auch) kannst du dein Kind bis zu einem Körpergewicht von 20 kg tragen – das ist fast bis ins Vorschulalter. Und Ergobaby verspricht eine Verwendungszeit von mindestens zehn Jahren. Die Trage begleitet euch also von Geburt an viele Jahre lang und mehrere Kinder können von ihr profitieren. Damit sind die Investitionskosten ein echter Klacks gegenüber Kinderwagen und Kindersitzen. Und eine gute Trage wächst mit, so zum Beispiel die Omni Dream: Sie sorgt in jeder Phase für einen optimalen Halt!

Was sind die Vorteile einer Babytrage?

Das Baby zu tragen ist so viel mehr, als ein einfacher Transport von A nach B! Hier eine Liste mit einigen, aber längst nicht allen, Vorteilen von Babytragen:

  • extra viel Flexibilität: mit einer Trage kommst du überall hin
  • beruhigen und helfen dem Baby beim Schlafen
  • stärkt die Bindung zwischen Eltern und Kind
  • fördern die Entwicklung und sorgen für eine gesunde Hüftstellung
  • man hat die Hände und Arme frei für andere Dinge
  • eine extra Portion Glückshormon Oxytocin für dein Baby und dich
  • hilft bei den berüchtigten Drei-Monats-Koliken
  • beugt einem flachen Hinterkopf vor
Was sind deine Gründe, dein Baby zu tragen? Schreib uns gerne einen Kommentar unter diesen Artikel!

Welche Babytrage ist die beste für Neugeborene?

Babys sind Traglinge. Gerade im „vierten Trimester“, wie die ersten Monate mit Baby genannt werden, sind sie am liebsten ganz, ganz dicht bei Mama und Papa. Und dabei brauchen kleine Babys eine extra Portion Halt, Stabilität und Flexibilität in der Babytrage. Die Aerloom Trage zum Beispiel lässt sich ab Geburt verwenden: Sie ist fast nahtlos in Form gestrickt und schmiegt sich so optimal den Körperformen deines Babys an. Dank der integrierten Luftzirkulation kriegt dein Baby bei jedem Wetter genug Luft!

Ergobaby Omni Breeze

Welche Tragepositionen gibt es?

Insgesamt gibt es bei Babytragen drei Positionen.

  • Vor dem Bauch, Blick zur Mama oder zum Papa: Die häufigste Trageposition ist mit dem Baby vor dem Bauch, das Kind eng an Mama oder Papa geschmiegt. So kann die ergonomisch korrekte Haltung jederzeit überprüft werden und ihr habt immer im Blick, wie es eurem Baby geht, ob es wach ist oder schläft.
  • Auf dem Rücken: Wie bei einem Rucksack ist diese Trageweise extra rückenschonend. Besonders größere Kinder mögen diese Position, denn sie können oft schon über die Schulter der Eltern hinwegschauen. Gut geeignet für Wandertouren oder Ausflüge!
  • Vor dem Bauch, den Blick des Babys nach vorne: Oft wird gesagt, dass diese Position für Babys nicht geeignet ist. Doch das stimmt nur bedingt! Unter bestimmten Voraussetzungen und mit einer Trage, die für diese Trageweise geeignet ist, können Kinder gelegentlich mit dem Blick nach vorn gerichtet getragen werden. In der Omni Breeze zum Beispiel können größere Babys ab einem Alter von circa 6 Monaten, solange sie wach und interessiert sind, Zuhause oder in einer reizarmen Umgebung auch mit Blick nach vorne getragen werden. Trotzdem: nach zwanzig Minuten am Stück sollte man seinem Kind wieder Ruhe gönnen.

Wie überprüfe ich den korrekten Sitz der Trage?

Dein Baby sollte sich immer in der Anhock-Spreiz-Haltung befinden. Klingt erst mal kompliziert, ist aber ganz einfach: Beine und Po deines Babys sollten ein „M“ bilden, der Rücken leicht gerundet sein. Die Höhe ist richtig, wenn du deinem Baby jederzeit einen Kuss auf das Köpfchen geben könntest. Das Tragen an sich sollte nicht weh tun oder anstrengend sein. Solltest du Rückenschmerzen bekommen, überprüfe den korrekten Sitz aller Gurte. Ergonomische Babytragen, die sich leicht einstellen lassen, sorgen dafür, dass dein Baby in der korrekten Position sitzt und dein Rücken geschont bleibt.  

>> Hier geht es zu den ergonomischen Babytragen von Ergobaby

Was ist zu beachten beim Tragen im Sommer?

Die Babytrage an sich ist wie eine zusätzliche Schicht Kleidung. Daher reicht es, wenn dein Baby bei sehr warmem Wetter eine dünnen Body oder ähnliches in der Trage trägt. Achte aber unbedingt auf den richtigen Sonnenschutz! Atmungsaktive Tragen wie die Omni Breeze oder Tragen aus Baumwolle sorgen dafür, dass dein Baby nicht überhitzt. Ein zusätzliches Sonnenverdeck schützt vor intensiven Sonnenstrahlen. Und keine Angst: Auch wenn du schwitzt, spricht nichts gegen das Tragen im Sommer. Im Gegenteil, der Schweiß von Mama und Papa hilft auch dem Baby dabei, sich abzukühlen!

Wie nutze ich Babytragen im Winter?

Im Idealfall passt dein Baby in seiner Trage mit unter deine Jacke. Für zu enge Jacken ist oft eine Jackenerweiterung die richtige Wahl. In der Trage selbst reicht es dann vollkommen, wenn dein Kind so angezogen ist wie drinnen. Auf eine wärmende Mütze sollte allerdings nicht verzichtet werden. Dann steht ausgedehnten Spaziergängen im Schnee nichts mehr im Weg!

Ergobaby Evolve

Und wenn der Rücken doch einmal müde wird oder ihr unter die Dusche huschen wollt – etwas schwierig mit Baby in der Trage – bieten sich Babywipper als gemütlicher Ort für dein Baby an. Die Evolve Babywippe wächst mit und sorgt mit dem sanften Wippen dafür, dass dein Baby sich entspannt. Ein kurzer Moment für dich allein!

Wenn du Hilfe brauchst, Fragen hast oder uns etwas sagen willst, kein Problem. Ob per Telefon, Mail, bei Instagram oder ganz persönlich in einem unserer Läden – wir sind für dich da!

Dein Team von KIND DER STADT ♡

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft.